Blog zu Essen und Trinken - Tipps vom Chefkoch - Essen, Trinken und Genuss. Chefkoch Rezepte die jeder kochen kann.

GLAS-FUTTER.DE
Alphabetisches Verzeichnis von  A-J    K-T    U-Z
Direkt zum Seiteninhalt

Katzenfutter - worauf solltet ihr achten?

Essen, Trinken und Genuss. Chefkoch Rezepte die jeder kochen kann.
Veröffentlicht von in Essen · 6 Juli 2019
Tags: Katzenfutter;Rezepte;Tipps;Mäuse;Aminosäure
Katzenfutter - worauf solltet ihr achten?

Liebe Katzenfreunde,

wenn ihr als Ergänzung zum Fertigfutter für euern Stubentiger selber kochen wollt, solltet ihr einige Grundregeln beachten: Katzen sind auf die Zufuhr von Taurin (Aminosäure) durch die Nahrung angewiesen. In der Natur geschieht dies durch das Fressen von Mäusen. Bei selbst hergestelltem Katzenfutter solltet ihr öfters rohes Fleisch füttern: vom Rind, Lamm, Kaninchen oder Geflügel, aber bitte kein Schweinfleisch. Ihr könnt neben Muskelfleisch auch Innereien wie Leber und Herz nehmen, aber bitte stets frisch und unbehandelt, also weder geräuchert noch mariniert oder gewürzt. Dasselbe gilt für Fisch, der aber unbedingt grätenfrei sein muß. Das benötigte Taurin gibt  es aber auch in Pulverform als Nahrungsergänzung- smittel im Handel.

gestreifte sitzende Katze

Bekannt ist ja, daß Katzen keine Milch trinken sollten, wohl aber könnt ihr verarbeitete  Milchprodukte wie Quark, Hüttenkäse oder auch Schnittkäse verwenden. Eiweiß könnt ihr durch Eier, ob roh oder gekocht, zufüttern. Wenn ihr etwas Abwechslung in die Nahrung bringen wollt, könnt ihr den Mahlzeiten etwas gekochte Kartoffeln, Reis, Möhren, Brokkoli, Paprika oder Spinat beimengen. Manche Katzenfreunde bevorzugen auch das sogen. BARFen = Biologisch Artgerechte RohFütterung, quasi als natürlichste Art des Fütterns. Das rohe Fleisch muß auch dabei natürlich frisch und frei von Parasiten sein. Darüber hinaus müssen aber Salze, Vitamine und Mineralstoffe durch sogen. Supplementieren zugesetzt werden. Weiterhin viel Freude mit euern Lieblingen wünscht
Euer Norbert  



Zurück zum Seiteninhalt