Burger Dorade - Sandwich Toast - Kochen - Rezepte, Essen und Trinken wie beim Chefkoch

GLAS-FUTTER.DE & HEIMATHÄPPCHEN.DE
Register A-J    K-T    U-Z
Direkt zum Seiteninhalt

Burger Dorade - Sandwich Toast


Burger Sandwich Toast - Burger Dorade

Einkaufsliste:
  • Dorade, ½, frisch geräuchert, 100 g
  • Toastbrot, 2 Scheiben
  • Salatblatt, 1
  • Salatgurke, 5 dünne Scheiben
  • Feta, 20 g
  • griech. Sahnejoghurt, 3 EL
  • Milch, 3,5 %
  • Oliven, schwarz, ohne Stein, 5 St.
  • Oliven, grün, ohne Stein, 5 St.
  • Tomaten, getrocknet, in Öl, 1 EL
  • Basilikum, 2 Stängel
  • Limone, 1 Bio
  • Chilischote, 1 getrocknete
  • Chilifäden
  • Oregano
  • Salz
  • bunter Pfeffer

Vorbereitung:
  • die geräucherte Dorade filetieren,
  • in mundgerechte Stücke zerteilen,
  • Salat  waschen und 1 schönes Blatt aussuchen,
  • mit einem scharfen Messer oder der Schneidemaschine von der Salatgurke 5 dünne Scheiben schräg abschneiden,
  • getrocknete Tomaten, grüne und schwarze Oliven grob zerhacken,
  • Basilikumblätter klein schneiden,
  • getrocknete Chilischote längs halbieren, Kerne entfernen,
  • Schote klein hacken,
  • Limonenschale abraspeln, Saft auspressen

  • Griechisches Dressing“ herstellen:
  • Feta und griech. Joghurt mit dem Zauberstab pürieren,
  • Tomaten, Oliven, Basilikum und Limonenzeste unter die Fetacreme mischen,
  • mit etwas Vollmilch die Konsistenz zu einer Creme korrigieren,
  • mit Chili, Oregano, Limonensaft und Salz abschmecken


Zubereitung:
  • Weißbrotscheiben toasten

Burger zusammenbauen: siehe Foto
  • auf der unteren Toastscheibe die Gurkenscheiben verteilen,
  • darauf das Salatblatt legen,
  • mit dem „Griechischen Dressing“ gleichmäßig bestreichen,
  • die Doradenstücke darauf platzieren,
  • mit frisch gemahlenem buntem Pfeffer bestreuen,
  • Chilifäden darauf verteilen,
  • die zweite Toastscheibe darauf legen,
  • ggf. mit einem Bambusspieß fixieren
  • und kalt servieren

Tipps:
  • Geräucherte Dorade ist ausgesprochen schmackhaft. Sie muss aber frisch und damit saftig sein.
  • Alternativ könnt ihr auch geräucherte Makrele verwenden.

Weintipp:
Bei diesem Burger dominieren das Räucheraroma der Dorade und die Schärfe der Chili. Wir empfehlen daher einen kräftigen Weißwein wie den Nounat aus Mallorca (Binigrau / Cuvèe aus Prensal Blanc und Chardonnay / ausgeglichene Säure).


Banner zu klassischen Rezepten
Zurück zum Seiteninhalt