Burger Zucchini - Burger auf Toast - Kochen - Rezepte, Essen und Trinken wie beim Chefkoch

GLAS-FUTTER.DE & HEIMATHÄPPCHEN.DE
Register A-J    K-T    U-Z
Direkt zum Seiteninhalt

Burger Zucchini - Burger auf Toast

Burger Zucchini
Einkaufsliste
  • Petersilie, ½ Bund
  • Thymian, 4 Stängel
  • Schnittlauch, ½ Bund
  • Schalotte, 1
  • Möhre, 1 kleine
  • Ei, 1
  • Sahne, 1 EL
  • Mehl, 2 EL
  • Pankomehl, 5 EL
  • Rapsöl
  • Salz
  • Pfeffer

Vorbereitung:
  • Zucchini schräg in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden ( 4 Stück ),
  • mit Salz bestreuen und auf einem Schneidebrett auslegen,
  • Zitronenschale abreiben und Saft auspressen,
  • Petersilie klein schneiden,
  • Schnittlauch in feine Röllchen schneiden,
  • Thymianblättchen entgegengesetzt abstreifen,
  • Schalotte klein hacken,
  • Möhre schälen und in sehr kleine Würfel schneiden,
  • Tomate ca. 30 sec. blanchieren, Haut abziehen,
  • Inneres entfernen und Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden,
  • Mayo und Sauerrahm mit Petersilie, Thymian, Schalotte und Möhre vermischen, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken,
  • Zucchinischeiben mit Küchenkrepp trocken tupfen

Zubereitung:

  • Zucchinischeiben panieren:
  • Scheiben in Mehl wenden, abklopfen,
  • Ei und Sahne verquirlen, salzen und pfeffern, Zitronenabrieb hinzufügen,
  • Zucchini mehrfach durchziehen,
  • in Pankomehl mehrmals wenden, leicht andrücken,
  • in einer beschichteten Pfanne mit reichlich Öl goldbraun braten,
  • auf Küchenkrepp entfetten,
Weißbrotscheiben toasten,

Burger Zucchini“ zusammenbauen: siehe Bild
  • die untere Toastscheibe mit der Mayo-Creme dick bestreichen,
  • darauf 2 Zucchinischeiben nebeneinander legen,
  • mit Tomatenwürfeln bestreuen,
  • darauf versetzt zwei weitere Zucchinischeiben nebeneinander platzieren,
  • mit Schnittlauchröllchen bestreuen,
  • einen Klecks Mayo – Creme darauf geben und
  • die zweite Toastscheibe darauf platzieren,
  • ggf. mit zwei Bambusspießen fixieren und warm servieren

Tipps:
  • Auch bei diesem Burger könnt ihr die Mayonnaise nach unseren Rezepten selbst herstellen ( siehe „Krabbencocktail“, „Garnelensalat“). Schmeckt sehr lecker. Der etwas größere Aufwand lohnt auf jeden Fall, wenn ihr mehrere Burger anfertigt.
  • Statt des knusprigen japanischen Pankomehls könnt ihr auch Paniermehl vom Bäcker nehmen.

Dazu schmeckt:
  • ein Blanc de Noir von der Ahr.


Banner zu Dips Pesto Cremes und Saucen
Zurück zum Seiteninhalt