Döppekooche Kölsche Art - Rezepte und Gesundheit. Kochtipps und Blog zu Essen und Genuss.

GLAS-FUTTER.DE
Register A-J    K-T    U-Z
Direkt zum Seiteninhalt

Döppekooche Kölsche Art

Rezepte > Heimathäppchen > Heimathäppchen Köln Düsseldorf und die Welt
Döppekooche Kölsche Art  Himmel un Ääd | Chefkoch

Einkaufsliste:
  • Kartoffeln, festkochend, ca. 1 kg
  • Blutwurst, extra fein, 1/2 Ring
  • Äpfel, 3 St., z.B. Boskoop
  • Zwiebeln, 2
  • Eier, 3
  • Frischkäse, 200 g
  • Parmesankäse, ca. 60 g
  • Senf, 2 - 3 EL
  • Rapsöl, 1 EL
  • Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer

Vorbereitung:
  • Äpfel entkernen und in dünne Spalten schneiden,
  • Zwiebeln klein schneiden,
  • Pelle von der Blutwurst entfernen und diese klein schneiden,
  • in einer beschichteten Pfanne das Öl erhitzen, die Blutwurst zerkrümeln
  • und zusammen mit den Zwiebeln bei mittlerer Hitze anbraten,
  • anschließend abkühlen lassen,
  • Kartoffeln schälen,
  • auf einer Reibe die Kartoffeln grob in ein Sieb reiben (ähnlich wie bei Röstis),
  • mit kaltem Wasser gut durchspülen und
  • anschließend die Kartoffelmasse gut ausdrücken,
  • in eine Schüssel geben und
  • die Eier, den Senf, den Parmesan und den Frischkäse untermengen,
  • den Pfanneninhalt zufügen und alles gut vermischen,
  • mit frisch geriebener Muskatnuss, Pfeffer und Salz kräftig abschmecken

Zubereitung:
  • Backofen auf 180°C Umluft vorheizen,
  • die Kartoffelmasse zu 1/3 in eine feuerfeste Auflaufform füllen,
  • 1/3 der Apfelspalten darauf verteilen,
  • den Vorgang wiederholen,
  • die restliche Kartoffelmasse darauf verteilen,
  • die Oberfläche mit den restlichen Apfelspalten belegen,
  • den Döppekoochen im Ofen insges. ca. 100 min. backen,
  • die Apfelspalten sollten goldbraun sein (ggf. zeitweise mit Alufolie abdecken),
  • binnen ca. 10 min. noch heiß servieren oder
  • im Ofen warmhalten

Tipps:
  • Döppekooche schmeckt auch aufgewärmt sehr gut.
  • Ihr solltet beste frische feine Blutwurst vom Metzger eures Vertrauens verwenden.
  • Die Äpfel sollten knackig mit einer ausgewogenen Säure und Süße sein.
  • Statt einer Auflaufform eignet sich auch eine Bratreine.

Dazu schmeckt
  • z.B. ein feinherber Riesling von der Mosel, aber auch ein Kölsch.

Zurück zum Seiteninhalt